Wachs

Fettlösliche Inhaltsstoffe von Pflanzenschutzmitteln, Holzschutzmitteln, Mittel zur Bienenbesänftigung und –abwehr, sowie Mittel zur Krankheits- und Wachsmottenbekämpfung (vor allem Varroazide) können im Wachs Belastungen durch Rückstände verursachen. Innerhalb des Wachskreislaufes reichern sich immer mehr Rückstände an.

 

Rohstoff:

 

Kohlenhydrate (Honig bzw. Futterzucker)

 

Produktion:

 

Bienen im Alter von ca. 13 bis 20 Tagen

Produktion findet in den Wachsdrüsen statt (auf der Bauchseite des Hinterleibes). Das Wachs wird in flüssiger Form ausgeschieden und erstarrt durch Abkühlen zu durchsichtigen Wachsplättchen.

 

Nutzen für das Bienenvolk:

 

Wachs wird zum Bauen der Waben (Brutaufzucht, Lagerung von Vorräten) benötigt und zur Verdeckelung der Zellen.

 

Inhaltsstoffe:

 

- verschiedene Ester (=Verbindungen v. Fettsäuren und Alkoholen–ca. 67%)

- Kohlenwasserstoffe (ca. 14 %)

- Freie Säuren (ca. 12 %)

- Alkohole (ca. 1 %)

- etc.

 

Verwendung:

 

z.B.

 

- Kerzen

- Mittelwandherstellung

- Zusatzstoff für Kosmetika, Farben, Polituren

- Trenn- und Überzugsmittel für Nahrungsmittel und Tabletten

 

Königinnen-Farbe 2016

Weiß

 

 

Königinnen-Farbe 2017

Gelb

 

 

Königinnen-Farbe 2018

Rot

 

 

Königinnen-Farbe 2019

Grün