Pollen

Ein kontinuierlicher Polleneintrag ist für das Bienenvolk notwendig, um gesund zu bleiben (Immunsystem). Pollen wird auch für die Brutaufzucht und für die Entwicklung sämtlicher Drüsen benötigt.

 

Pollen ist insbesondere für die gesunde Aufzucht der Winterbienen wichtig. Diese ernähren sich von dem Pollen und bauen so ihre Fett-Eiweiß-Polster auf, mit denen sie im Frühjahr die Brut aufziehen.

 

Für 1 kg Pollen sind mindestens 50.000 Sammelflüge notwendig. Ein Bienenvolk benötigt mehr als 25 kg Pollen pro Jahr.

 

Rohstoff:

 

Pollen (Blütenstaub)

 

Produktion:

 

Blütenpflanzen produzieren Pollenkörner in den Staubbeuteln

 

Sammlung, Transport und Lagerung:

 

Die Bienen sammeln die Pollenkörner und transportieren ihn in Pollenhöschen
(1 Pollenhöschen max. 10 mg). Im Volk werden diese abgestreift und in Wabenzellen eingestampft. Beim Einlagern werden Sekrete zugesetzt, die den Pollen konservieren und enzymatisch „vorverdauen“.

 

Nutzen für das Bienenvolk:

 

Eiweißlieferant

 

Inhaltsstoffe:

 

- 30 % Zucker

- 20 % Proteine

- unter 10 % Wasser

- 10 % freie Aminosäuren

- 5 % Fette

- Enzyme: Invertase, Diastase, Glucoseoxidase etc.

- Vitamine

- Mineralstoffe und Spurenelemente

- Aromastoffe

- Farbstoffe

- weitere sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide etc.)

 

Bedeutung der Inhaltsstoffe für den Menschen:

 

z.B.

 

- Nahrungsergänzung

 

Königinnen-Farbe 2016

Weiß

 

 

Königinnen-Farbe 2017

Gelb

 

 

Königinnen-Farbe 2018

Rot

 

 

Königinnen-Farbe 2019

Grün