Honig Schleudern

Anforderung an den Schleuderraum:

  • hygienisch einwandfreier Raum, der sich leicht sauber halten lässt
  • wischbarer Boden und Wände (gefliest)
  • verschließbare Fenster
  • Waschbecken

 

Den Schleuderraum rechtszeitig vor der Schleuderung reinigen, damit er vor Gebrauch wieder getrocknet ist.

 

Raumtemperatur: In einem warmen Raum (23° C) kühlen die Honigwaben nicht aus und lassen sich so leichter entdeckeln und schleudern.

 

Material:

  • Schleuder
  • Entdeckelungsgeschirr und Entdeckelungsgabel

 

Vorgehensweise:

Honigwaben entdeckeln und in die Schleuder geben. Auf eine gleichmäßige Gewichtsbelastung der Schleuder achten. Bei kleiner Drehzahl anfangen und langsam steigern. Die erste Seite anschleudern, wenden, die zweite Seite schleudern, wenden und die erste Seite fertig schleudern.

 


Der Honig läuft durch ein Doppelsieb in den untergestellten Eimer.

 


Honig in einen hohen Abfüllbehälter füllen. Einmal kräftig durchrühren, damit sich der Honig gut vermischt (homogenisiert).

 

Zum Klären des Honigs 1 - 2 Tage in einem warmen Raum stehen lassen. Luftbläschen und Wachsteilchen steigen auf und setzen sich als obere Schicht ab und müssen abgeschäumt werden.

 

Den Honig abkühlen lassen (ideal sind 14 bis 16° C zum Kristallisieren und Rühren).

  

Nach dem Abschleudern können die Honigzargen abends wieder auf die Völker zurück. (ansonsten Räubergefahr)

 

Nach dem Abschleudern können die Honigzargen über einer Leerzarge für eine Nacht (Räuberei) auf die Völker gesetzt werden. Am nächsten Morgen können die trocken geschleckten Honigräume wieder abgenommen werden.

 

 

Königinnen-Farbe 2016

Weiß

 

 

Königinnen-Farbe 2017

Gelb

 

 

Königinnen-Farbe 2018

Rot

 

 

Königinnen-Farbe 2019

Grün