Sommerbehandlung mit Ameisensäure

Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit organischen Säuren

 

- Bei der Vorbereitung und während der Behandlung säurefeste

  Handschuhe, Schutzbrille und Atemschutzmaske tragen!
- Immer ausreichend Wasser bereitstellen, Säurespritzer sofort mit

  Wasser ab- und auswaschen!
- Säurebehältnis genau beschriften. Wegen möglicher

  Verwechslungsgefahr keine Lebensmittelbehälter (Sprudelflachen

  etc.) zur Aufbewahrung der Säure verwenden!

  Für Kinder unerreichbar unter Verschluss aufbewahren!
- Nur gebrauchsfertige Lösungen (ad us. Vet.) kaufen und

  verwenden!

 

Warum?

 

Ein niedriger Befallsgrad von Milben ermöglicht die Aufzucht gesunder Winterbienen mit einer höheren Lebenserwartung

 

Wann?

 

Nach Trachtende bzw. der letzten Honigernte

 

Voraussetzung:

 

- Außentemperaturen 12 – 25 °C (bei höheren Temperaturen abends

  behandeln)
- trockenes Wetter (Regen, hohe Luftfeuchtigkeit, macht die

  Behandlung unwirksam)

 

Material:

 

- 60 %ige Ameisensäure ad us. Vet., gekühlt
- Spritze (100 ml)
- Schwammtuch
- Teller
- Abdeckfolie

 

Dosierung:

 

Pro beidseitig gut mit Bienen besetzter Wabe

- DNM         2 ml / Wabe
- Lanstroth  3 ml / Wabe
- Datant      3 ml / Wabe

 

Wie lange?

 

Schwammtuch 24 Stunden nach Behandlungsbeginn entnehmen

 

Wie oft?

 

1 Behandlung pro Woche

 

So geht’s:

 

- Varroa-Boden einschieben
- Flugloch öffnen (kein Fluglochkeil)
- Oberseite der Brutraumrähmchen von überbautem Wachs befreien
- ggfs. Volk einengen und Schied setzen
- besetzte Waben zählen und Dosierung berechnen. Diese mit der

  Spritze aufziehen (auf Standsicherheit des AS-Behälters achten)
- Schwammtuch auf den Teller legen (außerhalb des Volkes) und AS

  mittig auf das Schwammtuch geben
- Bienen durch einen Rauchstoß in die Wabengassen drängen
- Schwammtuch mittig auf die Rähmchen legen
- Folie auflegen und Deckel aufsetzen (nicht drücken, da

  Schwammtuch sonst tropft)

 

Achtung:

 

- Verlassen die Bienen in größeren Menge die Beute, sofort Deckel

  abnehmen und Schwammtuch entfernen. Kurz durchlüften lassen

  Ursache:
  - Die Dosierung war zu hoch! Behandlung mit geringerer Menge

    wiederholen
  - Volk ist weisellos
  - Schwammtuch hat getropft
- Nicht gleichzeitig füttern und behandeln (Luftfeuchte!)
- Nach der Schleuderung erst 5 l Zuckerwasser füttern (Gefahr des

  Verhungerns)

Königinnen-Farbe 2016

Weiß

 

 

Königinnen-Farbe 2017

Gelb

 

 

Königinnen-Farbe 2018

Rot

 

 

Königinnen-Farbe 2019

Grün